Verhaltenskodex für Wanderer in Österreich

Wer demnächst in den österreichischen Alpen unterwegs ist, kann vorher nochmal nachschlagen, wie er am besten einer Kuh gegenübertritt. Bald gibt es dafür einen Verhaltenskodex, extra für Wanderer. Da soll drinstehen, was man in der Nähe von Kühen machen oder nicht machen sollte, wie viele Meter Abstand man am besten einhält und wie man sich verhält, wenn man einen Hund dabei hat.

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) in Österreich hat dazu einen Aktionsplan für sichere Almen vorgestellt. Hintergrund ist, dass eine deutsche Wanderin vor fünf Jahren von Kühen angriffen wurde und starb. Der Besitzer der Kuh musste eine hohe Schadensersatzsumme an die Familie der Frau zahlen. In dem Kodex wird das richtige Verhalten auf Almen und Weiden übersichtlich und leicht verständlich erklärt. Es sollen Fragen, wie etwa »Wie verhält man sich in der Nähe von Weidevieh«, »Wie viele Meter Abstand sollte man halten« und »Wie werden Hunde auf Almen und Weiden richtig mitgeführt«, erläutert werden. Ein ähnlicher Kodex existiert mit den 10 FIS-Regeln für das Verhalten auf der Skipiste.

Die österreichische Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus Elisabeth Köstinger erklärte, dass der neue Kodex verhindern soll, dass alle Bauern ihre Almen komplett einzäunen und für Wanderer sperren.

Leave A Comment

Your email address will not be published.